Die besondere Veranstaltung: „Ein Lied für Argyris“ Film (von Stefan Haupt) und Gespräch mit Argyris Sfountouris am 8. September 19 Uhr 30 im naxos Kino im Theater

„Ein Lied für Argyris“
Film (von Stefan Haupt) und Gespräch mit Argyris Sfountouris
am 8. September 19 Uhr 30 im naxos Kino im Theater*

Ein Lied Argyris Banner

Einladung herunterladen – Auf das Bild klicken

Am 10. Juni 1944 erlebte und überlebte der vierjährige Argyris Sfountouris im kleinen griechischen Bauerndorf Distomo ein Massaker der deutschen Wehrmacht und der SS, bei dem er seine Eltern und 30 weitere Angehörige verlor. Seither wartet Argyris Sfountouris auf eine wenigstens symbolische Wiedergutmachung durch die Bundesregierung. 1949 kam er als Waisenkind in die Schweiz, ins internationale Kinderdorf Pestalozzi. Nach seiner Ausbildung unterrichtete er an Zürcher Gymnasien, begann griechische Dichter ins Deutsche zu übersetzen und arbeitete später mehrere Jahre als Entwicklungshelfer in Somalia, Nepal und Indonesien. Seit er wieder nach Europa zurückgekehrt ist, reist er häufiger zwischen der Schweiz und Griechenland hin und her und die Aufenthalte in der alten Heimat werden immer länger..
Argyris Sfountouris‘ Verleger, Dr. Neumann wird an diesem Abend erste Exemplare des soeben erscheinenen Buches von Argyris Sfountouris „Trauer um Deutschland. Reden und Aufsätze eines Überlebenden“ vorstellen, ein Beitrag zum Kampf der Opfer um Anerkennung und Entschädigung.

Argyris Sfountouris:„Die Trauer um Deutschland hat sich schon früh bei mir eingestellt, vor allem aber mit der abweisenden Haltung der deutschen Bundesbehörden aus Anlass der Friedenstagung von Delphi im Jahr 1994. Sie wollten die zur Versöhnung ausgestreckte Hand von uns Angehörigen der Opfer nicht ergreifen, in panischer Angst, dies könne ökonomische Konsequenzen nach sich ziehen. Nach dem Versuch der totalen Vernichtung jeder Gewissensregung der Herzen wäre ein reuevolles Deutschland ein wahrhaft ‚anderes Deutschland‘ gewesen.“
* 60316 Frankfurt, Waldschmidtstraße 19 HH (gegenüber Mousonturm) Straßenbahn Linie 14 bis Waldschmidtstraße oder U4 bis Merianplatz, momentan ist der Zugang zur Naxoshalle nur über die Waldschmidtstraße möglich!

Eintritt: 7 ‚-€; erm. 4,- € ; Schulklassen 4 ‚- € (ab 10 Pers.); 6er-Karte: 29,- €
Um Platzreservierung wird gebeten: W.Lindner@naxos-kino.org

______________________________________________________________________________________

Veranstalter: Griechenland Solidaritätskomitee Frankfurt-Rhein-Main und naxos Kino im Theater

Mit freundlicher Unterstützung von: Rosa-Luxemburg-Stfitung Hessen,
Stadt Frankfurt am Main, Andrea Ypsilanti, MdL

https://griechenlandsolidaritaetffm.wordpress.com/ und http://naxos-kino.org/

Lied f Argyris

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die besondere Veranstaltung: „Ein Lied für Argyris“ Film (von Stefan Haupt) und Gespräch mit Argyris Sfountouris am 8. September 19 Uhr 30 im naxos Kino im Theater

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    REZENSION: „Ein Lied für Argyris“
    http://www.schattenblick.de/infopool/medien/redakt/mrrz0011.html

    EIN LIED FÜR ARGYRIS
    http://www.delicatessen.org/argyris.html

    vg, kv

    Gefällt mir

  2. kokkinos vrachos schreibt:

    Die Qual des Nichtbegreifenkönnens
    Die Aufsätze und Reden des NS-Überlebenden Argyris Sfountouris beleuchten ein verdrängtes Kapitel der deutsch-griechischen Beziehungen

    https://www.jungewelt.de/2015/10-01/002.php

    vg, kv

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s