„Intellektuelle Bankrotterklärung“ – WISO direkt zu den Forderungen der Troika an Griechenland

Wiso direktLink zu „WISO direkt“ von Juni 2015, herausgegeben von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Lektüre ist empfehlenswert insbesondere zum Thema „Strukturreformen“. Wer keine Zeit hat, das Papier zu lesen, dem möchte ich den letzten Satz zitieren:
„Dass Institutionen wie die Europäische Kommission, der IWF und die EZB sowie konservative Politiker_innen angesichts dieser Erfahrungen „more of the same“ für Griechenland fordern, ist eine intellektuelle Bankrotterklärung.“
http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11454.pdf

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Intellektuelle Bankrotterklärung“ – WISO direkt zu den Forderungen der Troika an Griechenland

  1. Regina Küpfer schreibt:

    Ich habe die 4 Seiten mit großem Interesse gelesen und hoffe, dass SPD (Sammelsurium proletarischer Demütigung!) Genossen sich das auch sehr aufmerksam durchlesen! Daraus geht doch eindeutig hervor, in welche soziale Schieflage sich die neoliberale Sparpolitik in Europa, einschließlich Deutschland, hinbewegt. Die ‚alternativlosen‘ Sparprediger und technokratischen Politiker einschließlich der L- Presse vermerkeln uns lange genug, gauckeln uns schon lange nur was vor und wollen uns warscheinlich total verschäubeln. Das ach so ’solidarische‘ EUROPA braucht eine Gesamtschuldenkonferenz, so ist es eindeutig aus dem Papier herauszulesen. Bis jetzt wird immer nur Griechenland als der Sündenbock hingestellt, vor allem von deutschen Leit- und L- Medien. Darin erscheint auch bewußt nicht, dass deutsche und französische Banken, sich unter der griechischen Vorgängerregierung auf Kosten und dem Elend des griechischen Volkes ’saniert‘ haben ! Beim Volk an sich, sind max. 10 % der sogen. ‚Rettungsgelder‘ angekommen! SYRIZA muss sich jetzt mit den Gläubiger’forderungen‘ der vorherigen Korruptions- und Klientelregierungen Griechenlands auseinandersetzen. Ich wünsche Herrn Tsipras und Varoufakis, dass sie sich den politischen Sachaufgaben in Ihrem Land mehr widmen können, ihrem Volk damit dienen und sich nicht länger den demütigenden Äußerungen/Forderungen der politischen ‚Eliten‘, der EU, ESM und IWF aussetzen müssen. Herr Varoufakis ist ein sehr kluger Kopf und ein Meister seines Fach’s Makroökonomie, aber das interessiert die Herren ‚Finanzminister‘ bzw. Juristen in Europa wenig. Dann müssten diese ‚Herren‘ ja FEHLER eingestehen… und was soll dann aus den LObbyisten werden…? Ich wünsche der Syriza Regierung viel Kraft und Ausdauer, dass sie sich nicht von den ‚Institutionen‘ erpressen lassen. Dem griechischen Volk wünsche ich ebenso Kraft und Ausdauer bei seinem Kampf um Menschenwürde und Ehre. Gebt eurer Regierung die Unterstützung die sie braucht und bringt eure Forderungen lautstark auf die Plätze und Straßen in eurer Heimat/ derzeitigen Heimat. Die Solidarität der Völker in Europa ist euch sicher! Das wurde auch bei den zahlreichen Demonstrationen am 20. Juni 2015 EUROPA/ ANDERS/ MACHEN ersichtlich und laut kund getan, soviele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten waren auf dem Weg…und es geht weiter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s